Liquiditätssicherungskonzept der Stadt Merseburg 2015-2025

Kommunalpolitik

Für die Stadt Merseburg wurden in den letzten Monaten nach der Wahl zum Oberbürgermeister umfangreiche finanzielle Probleme bekannt.

In den letzen Jahren wurden jedes Jahr 2 Millionen Euro mehr ausgegeben, als der Stadt Merseburg Einnahmen zur Verfügung standen. Neben diesen 2 Millionen Euro jährlichen Mehrausgaben wurden außerdem Kassenkredite in Höhe von bislang 8 Millionen Euro aufgenommen, die wie Dispokredite nur für kurzfristige Verpflichtungen zur Verfügung stehen sollen. Wird der Haushaltsplan 2015 genehmigt, erhöhen sich die Kassenkredite von 8 Millionen Euro auf 12 Millionen Euro.
Diese sind nun ebenfalls zurückzuzahlen. 

Dies führt dazu, dass die Stadt Merseburg ab sofort rund 3,5 Millionen Euro jedes Jahr einsparen muss. 

Hier finden Sie Vorschläge zur Einnahmeerhöhung und Ausgabenreduzierung, die im Stadtrat noch zu diskutieren und zu beschließen sind. Die Diskussionen werden dabei nicht nur im Stadtrat, sondern vor allem auch in den jeweiligen Ausschüssen geführt werden. Alle Sitzungen hierzu sind öffentlich. Gern können alle Bürger an den Ausschusssitzungen und Diskussionen teilnehmen.

Wir freuen uns auf Ihre Hinweise und Anregungen.

Liquiditätssicherungskonzept der Stadt Merseburg 2015-2025, Ausgangslage

Liquiditätssicherungskonzept der Stadt Merseburg 2015-2025, Zielzahlen

Liquiditätssicherungskonzept der Stadt Merseburg 2015-2025, Maßnahmen

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001175258 - 1 auf Holger Hövelmann - 1 auf SPD Genthin -