Herzlich Willkommen!

... auf den Seiten der SPD Merseburg! Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten uns auf den nächsten Seiten vorstellen.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Gern können Sie mit uns Kontakt aufnehmen!

 
 

Kommunalpolitik Haushaltsplan 2017

Auch in diesem Jahr wollen wir allen Bürgern den Haushaltsplan der Stadt Merseburg zur Verfügung stellen.

So sollen alle die Möglichkeit erhalten, sich von den Diskussionen und Herausforderungen ein Bild zu machen.

Haushaltsplan 2017, 1. Entwurf 15.12.2017  >>>

Veröffentlicht am 15.01.2017

 

Kommunalpolitik Postfaktische Polemik ist in der Sache nicht hilfreich



Es hilft nicht die Augen vor der Realität zu verschließen oder reflexartig auf seine Kritiker loszugehen. Die Finanzlage der Stadt Merseburg ist ernst. Die Sparvorschläge im Liquiditätssicherungskonzept, auch die Personalreduzierungen im Grünbereich, wurden von der Stadtverwaltung selbst eingebracht und fraktionsübergreifend beschlossen. Die Sparvorschläge wurden übrigens erst im Dezember 2016 mit dem Haushaltsplan aktualisiert und von der Kommunalaufsicht als Auflage zum Haushalt festgeschrieben. Mit dem Beitrittsbeschluss zum Haushalt 2016 hat der Stadtrat auf Vorschlag des OB die Auflagen der Kommunalaufsicht akzeptiert. Ansonsten hätte der OB in Widerspruch gehen müssen.

 


Veröffentlicht am 13.01.2017

 

Ortsverein Turré ist neuer Vorsitzender

MERSEBURG/MZ - Marcus Turré, Stadtrat und Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses, ist der neue Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Merseburg. Verena Späthe stand nach acht Jahren nicht mehr für das Amt zur Verfügung. Turrè zur Seite steht die Beunaer Ortsbürgermeisterin Alexandra Schöbel als Stellvertreterin. Späthe gehört dem Vorstand weiter als Beisitzerin an. Turré erklärte, dass er die Arbeit von Stadtratsfraktion und Partei enger verzahnen wolle.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung, 02.09.2016

Veröffentlicht am 12.09.2016

 

Kommunalpolitik Neuer Haushaltsplan der Stadt Merseburg 2016

Auch in diesem Jahr stellen wir ihnen auf dieser Seite den Haushaltsplan der Stadt Merseburg für das Jahr 2016 zur Verfügung.

Die Stadt Merseburg versucht mit diesem Haushalt den Zielstellungen des Liquiditätssicherungskonzeptes gerecht zu werden. Wir müssen den Haushalt wieder auf solide Beine stellen, damit Merseburg in Zukunft ohne neue Schulden auskommt. 

Für Fragen steht die Stadtratsfraktion allen ernsthaft Interessierten gern zur Verfügung.

Haushaltsplan, Stand 16.8.2016

Veröffentlicht am 20.08.2016

 

Kommunalpolitik Rechte Brandstifter entlarven – Rassisten entgegentreten

Am Montag, dem 11. Januar 2016 will die Alternative für Deutschland (AfD) in Merseburg gegen die Asylpolitik der Bundesregierung auf die Straße ziehen. Mit der Demonstration soll im Landtagswahlkampf weiter Stimmung gegen Geflüchtete gemacht werden. In völliger Verkennung der Fakten erklärt die AfD die aktuelle Lage der Flüchtlingspolitik im Saalekreis zu einem „totalen Staatsversagen“.

Die Partei, die in Sachsen-Anhalt mit einem rechts-völkischen Programm zur Landtagswahl antritt, will Rassismus wieder salonfähig machen. Nach Merseburg kommen deshalb auch der thüringische Landesvorsitzende Björn Höcke und der inzwischen in den Saalekreis gezogene Hans-Thomas Tillschneider.

Veröffentlicht am 08.01.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

17.06.2017, 12:00 Uhr Teilnahme an Aktionen des Merseburger Bündnis gegen Rechts gegen den geplanten Naziaufmarsch

 


SPD Saalekreis

 

Nachrichten

23.05.2017 14:56 SPD stellt Leitantrag zum Regierungsprogramm vor
Mehr Gerechtigkeit in unserem Land Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner und mittlerer Einkommen – der SPD-Parteivorstand hat am Montag einstimmig einen Leitantrag für das SPD-Regierungsprogramm beschlossen. „Es geht in dem Programm darum, für mehr Gerechtigkeit in Deutschland zu sorgen, dafür steht die SPD“, sagte Generalsekretärin Katarina

23.05.2017 13:55 Elisabeth Selbert: Kämpferin für Gleichstellung wird geehrt
Eine große Sozialdemokratin wird Namensgeberin eines Bundestagsgebäudes. Elisabeth Selbert, eine der Mütter des Grundgesetzes, war eine zentrale Vorkämpferin für mehr Gleichberechtigung von Männern und Frauen. „‘Männer und Frauen sind gleichberechtigt.‘ Mit diesem Satz hat Elisabeth Selbert Geschichte geschrieben. So selbstverständlich er heute klingt, so umstritten war er bei der Formulierung unseres Grundgesetzes. Ursprünglich sollte das

23.05.2017 12:54 Mehr Rechte für Frauen in Arbeit sind mit CDU/CSU-Fraktion nicht zu machen
Ein Gesetz sollte Frauen ein Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit ermöglichen. Doch das Vorhaben aus dem Hause von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) ist nun endgültig gescheitert – am Bundeskanzleramt. „Mehr Rechte für Frauen in Arbeit sind mit CDU/CSU-Fraktion nicht zu machen. Das ist nicht nur frauenpolitisch von gestern, sondern auch wirtschaftlich unsinnig. Da hilft offenbar auch nicht, dass die Bundeskanzlerin

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:896623
Heute:6
Online:1
 

Shariff